Podiumsdiskussion zum Verhältnis von Staat und Kirche

Dienstag , 6, Juni 2017 Leave a comment

 

Christine Buchholz MdB, Die LINKE
Direktkandidatin Kreis Offenbach

Auch 500 Jahre nach der Reformation wird das Verhältnis von Staat und Kirche in Deutschland kontrovers diskutiert. Wie sollen und wollen diese beiden eigentlich miteinander umgehen?
Braucht es mehr kritischen Abstand? Oder sollte besser alles so bleiben wie es ist? Vor gut drei Jahren forderte der ZEIT-Redakteur Karsten Polke-Majewski:
Trennt euch endlich! Niemandem täte eine klare Trennung von Staat und Kirche so gut wie den Kirchen selbst. Es ist an der Zeit, einen klaren Schnitt zu setzen.

Die LINKE in Langen nimmt das Reformationsjubiläums in diesem Jahr zum Anlass, um gemeinsam mit Ihnen über dieses wichtige Thema nachzudenken: Ist das Verhältnis zwischen Staat und Kirche(n) noch zeitgemäß oder müsste hier mal gründlich reformiert werden?

 

Steffen Held, Pfarrer
Langen

Am 20. Juni 2017 können Sie mit der Bundestagsabgeordneten Christine Buchholz (MdB, Direktkandidatin der LINKEN für den Landkreis Offenbach), dem Gießener Stadtverordneten und Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Laizismus, Michael Janitzki, sowie dem Langener Pfarrer Steffen Held darüber diskutieren.

Michael Janitzki, Stadtverordneter
Gießen

Im Anschluss an die Veranstaltung sind die Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss in Langens
gut Stubb, dem Haferkasten, eingeladen.

Kommen Sie und diskutieren Sie mit!

Ort: Restaurant Zum Haferkasten, Wilhelm-Leuschner-Platz 13, 63225 Langen

Zeit: Dienstag, den 20. Juni 2017, um 18.30 Uhr

Rückfragen oder Anmeldungen sind möglich unter: mw.dielinke@live.de


Hit Counter provided by laptop reviews